Bericht Japan-Reise 2014

Vor einem Jahr wurde Miriam Rossmann durch die Mitglieder der DJG zu Hamburg und ihre Gäste als 28. Hamburger Kirschblütenprinzessin gewählt. Mitglied der Jury war neben der Präsidentin der DJG zu Hamburg, u. a. S.E. Herr Botschafter Takeshi Nakane.

Wahl Miriam Rossmann als die 28. Hamburger Kirschblütenprinzessin
Wahl Miriam Rossmann als die 28. Hamburger Kirschblütenprinzessin

Die Reise unserer 28. Kirschblütenprinzessin Miriam Rossmann nach Japan hatte sich schon lange angekündigt. Am 25. März wurde sie im Hamburger Rathaus als „Sonderbotschafterin der Freien und Hansestadt Hamburg“ verabschiedet, um in Japan als Repräsentantin von Hamburg Firmenvertreter und Politiker zu besuchen, Gastgeschenke zu überreichen und Grüße aus ihrer Heimat zu überbringen. Es ist eine fast 50-jährige Tradition, die besonders in Japan einen sehr hohen Stellenwert hat.

Verabschiedung der 28. Hamburger Kirschblütenprinzessin als „Sonderbotschafterin der Freien und Hansestadt Hamburg“
Verabschiedung der 28. Hamburger Kirschblütenprinzessin als „Sonderbotschafterin der Freien und Hansestadt Hamburg“

Es war in diesem Jahr eine ganz besondere Reise, hat doch die Präsidentin der DJG zu Hamburg, Frau Eiko Hashimaru-Shigmitsu, in vielen vorangegangenen Tagen und Nächten persönlich einen anspruchsvollen und ausgefüllten Terminplan zusammengestellt. Sie hat es möglich gemacht, die höchsten Ebenen bekannter internationaler Firmen und höchste Regierungsstellen für einen Empfang unserer Kirschblütenprinzessin zu begeistern. Immerhin liegen die Wurzeln ihrer Vorfahren in einer der ältesten Familien Japans, Shigemitsu, was ihr bestimmt bei vielen Anfragen geholfen hat.

Das Recht, eine Kirschblütenprinzessin wählen zu dürfen, hat die Japan Cherry Blossom Association (JCBA) vor fast 50 Jahren an die Deutsch-Japanische Gesellschaft zu Hamburg e. V. verliehen. Diese Ehre ist bis heute weltweit nur Honolulu und Washington in den USA zuteil geworden.

Es war kein Zufall, dass unser Hinflug am 30. März 2014 von Hamburg über Düsseldorf nach Tokyo ging. Es war der Erstflug mit einem nagelneuen „Dreamliner“ auf einer neuen Flugstrecke von All Nippon Airways von Deutschland nach Japan.

Siehe auch:

RP-Online

Airliniers.de

Damit verbunden war natürlich eine Feier zur Eröffnung dieser neuen Fluglinie. Gemeinsam mit dem Oberbürgermeister Dirk Elbers, zugleich Zweiter stellvertretender Vorsitzender des Flughafens Düsseldorf, dem Generalkonsul von Japan in Düsseldorf, Herrn Shimazaki, dem Vertreter von All Nippon Airways, Herrn Yutaka Ito, sowie dem Flughafendirektor vom Flughafen Düsseldorf, Thomas Schnalke, konnte Miriam Rossmann als Hamburger Kirschblütenprinzessin das „Rote Band“ zur Eröffnung zerschneiden.

Zerschneiden des roten Bandes vor dem Erstflug des „Dreamliners“ von ANA vor dem Flug Düsseldorf - Tokyo
Zerschneiden des roten Bandes vor dem Erstflug des „Dreamliners“ von ANA vor dem Flug Düsseldorf - Tokyo

Eine herzliche Begrüßung in Tokyo durch die Mitglieder des „Queens Committee“ war bereits ein nettes und freundliches Einstimmen auf die kommenden Tage. Nach einem gemeinsamen Abendessen zu Ehren der 28. Hamburger Kirschblütenprinzessin Miriam mit Herrn Hasumi, Geschäftsführer der JCBA, des Queens Committee und weiteren Mitgliedern der Gesellschaft ging es zur gewünschten Nachtruhe.

Herr Ibuki, Präsident der JCBA, im Gespräch mit Frau Hashimaru und Miriam
Herr Ibuki, Präsident der JCBA, im Gespräch mit Frau Hashimaru und Miriam

Gleich am nächsten Tag begann die Tour zu verschiedenen Firmen, Behörden und befreundeten Gesellschaften in Japan.
Der Direktor von Mikimoto, Herr Yoshida, hatte die 28. Hamburger Kirschblütenprinzessin gerne empfangen. Die Präsidentin der DJG zu Hamburg und die Kirschblütenprinzessin bedankten sich persönlich für die bisherige Großzügigkeit. Mikimoto spendierte allen 28 Hamburger Kirschblütenprinzessinnen die wertvolle Krone und dazu das passende Collier aus original Japanischen Akoya-Zuchtperlen.

Empfang bei Mikimoto
Empfang bei Mikimoto

Der anschließende Empfang bei der Deutschen Botschaft war nur von kurzer Dauer. Nach einem Spaziergang im dortigen Garten unter blühenden Kirschbäumen empfing uns der Direktor von FUJI-Film, der zugleich der Präsident der Japanisch-Deutschen Gesellschaft in Tokyo ist. Heimatliche Gesänge wurden uns am Abend beim dortigen Hamburger Club Alsterkai in netter Runde dargeboten.

Miriam mit dem Vize-Premierminister von Japan
Miriam mit dem Vize-Premierminister von Japan

Der Mittwoch, 02.04.2014, begann mit einem frühen Besuch im Außenministerium beim Vize-Premierminister, Herrn Nobuo Kishi, bevor wir als Gäste im historischen Regierungsgebäude zum „Japanischen Kirschblütenfest“ vom Präsidenten der JCBA, Herrn Bunmei Ibuki, zugleich Regierungssprecher, persönlich empfangen wurden. Herr Ibuki, umringt von hochrangigen Politikern, Ministern und Abgeordneten, gab der Veranstaltung einen würdevollen Rahmen. Nach dem gemeinsamen Pflanzen eines Kirschbaumes im Garten wurde anschließend nach alter Tradition ein Sake-Fass aufgeschlagen und das Japanische Kirschblütenfest gebührend gefeiert.

Die 28. Hamburger Kirschblütenprinzessin Miriam im Kreise der Japanischen Hoheiten
Die 28. Hamburger Kirschblütenprinzessin Miriam im Kreise der Japanischen Hoheiten

Am darauf folgenden Tag zeigte der Regierungssprecher des Oberhauses, Herr Masaaki Yamazaki, großes Interesse am Gespräch mit der Hamburger Kirschblütenprinzessin. Es muss dabei erwähnt werden, dass Miriam Rossmann sehr gut japanisch spricht, und es somit keines Übersetzers bedurfte.

Masaaki Yamazaki bei der Geschenkübergabe mit Miriam, Frau Hashimaru und der Japanischen Kirschblütenkönigin
Masaaki Yamazaki bei der Geschenkübergabe mit Miriam, Frau Hashimaru und der Japanischen Kirschblütenkönigin

Den Abend verbrachten wir in Yokohama beim dortigen Lions-Club in der 70. Etage eines gepflegten Hotel-Restaurants. Eine Einladung vom Lions Club Yokohama hatten wir gerne angenommen. Der dortige Präsident hatte vor wenigen Monaten mit seiner Reisegruppe anlässlich eines Besuches zum Weltkongress der Lions Kirschbäume im Hamburger Stadtpark gepflanzt. Er hatte diesen Abend ganz besonders gestaltet. In honoriger Gesellschaft war es ein Erlebnis, Darbietungen verschiedener engagierter Künstler unterschiedlicher Altersgruppen aus nächster Nähe zu bewundern.

Darbietungen beim Lions Club Yokohama
Darbietungen beim Lions Club Yokohama

Der folgende Freitag sollte für Miriam Rossmann als unsere 28. Hamburger Kirschblütenprinzessin ein besonderer werden. Nachdem sie der Direktor von Olympus in seinen Räumen begrüßt hatte und Geschenke ausgetauscht wurden, geleitete man sie in das Regierungsviertel zum Premierminister von Japan. Eine Schar von Fotographen und Journalisten wartete bereits im Empfangssaal, bis endlich der Premierminister von Japan, Herr Shinzo Abe, ihr die Ehre gab, sie in seinen Diensträumen persönlich zu empfangen um sich mit ihr auf Japanisch eine Weile auszutauschen.

Gruppenfoto mit dem Direktor von Olympus (Mitte)
Gruppenfoto mit dem Direktor von Olympus (Mitte)

Im weiteren Gespräch äußerte er gegenüber Frau Hashimaru-Shigemitsu, dass das Hamburger Kirschblütenfest ihm persönlich bekannt sei. Auf die Frage nach der Anzahl der Japanischen Kirschbäume in Hamburg sagte er zu, weitere Kirschbäume dorthin zu senden. Er bedankte sich bei ihr für ihr persönliches Engagement, die japanischen Traditionen in Hamburg zu vertreten.

Empfang beim Premierminister von Japan, Herrn Shinzo Abe
Empfang beim Premierminister von Japan, Herrn Shinzo Abe

Ein Besuch beim Präsidenten von ANA Cargo, Herrn Hideo Yaguchi, war für die Präsidentin der DJG zu Hamburg ein besonderer Anlass. Das Flugticket, welches ihr von OCS für diese Reise gespendet wurde, hatte sie auf die Kirschblütenprinzessin Miriam übertragen lassen. Die Firma OCS-Europa wurde vor vielen Jahren von ihrem Mann Taisei Hashimaru gegründet.

Empfang beim Präsidenten von ANA Cargo
Empfang beim Präsidenten von ANA Cargo

Einem kleinen Abstecher nochmals nach Yokohama zum dortigen Empfang beim Vize-Bürgermeister Yoshinori Watanabe folgte eine Einladung der Japanisch-Deutschen Gesellschaft Yokohama. Ihr Präsident, Herr Prof. Isamu Hayase, begrüßte in einwandfreiem Deutsch die 28. Hamburger Kirschblütenprinzessin Miriam Rossmann und hieß sie herzlich willkommen.

Foto mit dem Vize-Bürgermeister von Yokohama
Foto mit dem Vize-Bürgermeister von Yokohama

Nach einer kurzen Nacht war für den nächsten Morgen der Weiterflug nach Osaka organisiert. In Osaka empfing uns die Japanisch-Deutsche Gesellschaft zu Osaka in geselliger Runde zu einem netten Abendessen.


Der Sonntag sollte einmal ohne offizielle Empfänge stattfinden. So konnten wir entsprechend den Wünschen und der Vorbereitung von Frau Hashimaru-Shigemitsu die alte Kaiserstadt Kyoto erleben und besichtigen.


Im Garten unter blühenden Kirschbäumen war für uns nachvollziehbar, was Japaner unter Hanami verstehen. Am Abend wiederum waren wir Gäste bei der Japanisch-Deutschen Gesellschaft zu Kobe.

Besichtigung des Kinkakuji Tempel in Kyoto
Besichtigung des Kinkakuji Tempel in Kyoto
Betrachten der Kirschblüten (Hanami) in Kyoto
Betrachten der Kirschblüten (Hanami) in Kyoto

Am nächsten Morgen wurden wir sehr nett im Tourismusbüro der Stadt Osaka empfangen und konnten uns zu Themen wie z. B. Städtepartnerschaft Hamburg – Osaka austauschen. Bei einem Höflichkeitsbesuch beim Vize-Bürgermeister von Osaka, Herrn Murakami, begleiteten uns zum Empfang einer Koi-Fahne als Geschenk der Bürger von Osaka an die Hamburger Bürger der dortige Deutsche Generalkonsul, Herr Dr. Carsten, sowie der HamburgAmbassador, Herr Setsuo Kosaka, ehemaliger Generalkonsul des Generalkonsulats von Japan in Hamburg.

Empfang einer Koi-Fahne als Geschenk der Bürger von Osaka an die Hamburger Bürger
Empfang einer Koi-Fahne als Geschenk der Bürger von Osaka an die Hamburger Bürger

Im Geschichtsmuseum der Stadt Osaka staunten wir am Montag, 07. April, über die Darstellungen einiger Epochen zur Geschichte Japans. Diese ist in verschiedenen Abschnitten dargestellt, teilweise sogar mit Bezug zur Familie Shigemitsu. Trotz widrigen Wetters war es für alle ein Erlebnis, anschließend das Osaka Castle zu besichtigen.


Der Dienstag, 08. April, sorgte mit verschiedenen Terminen für ein volles Programm. Zunächst hörten wir einen Vortrag in einem medizinischen Forschungszentrum. Gleich darauf gab es bei der Zeitung Kobe Shinbun ein Interview mit der Hamburger Kirschblütenprinzessin, bevor wir in Kobe in einem ganz besonderen Restaurant die Gäste vom Abgeordneten, Herrn Kitayama, zu einem 10-Gänge-Menü waren. Auch hier waren Miriams Sprachkenntnisse sehr von Vorteil, sie konnte sich mit Herrn Kitayama zu verschiedenen Themen sehr ausgiebig austauschen. Nach dem Besuch beim Vize-Bürgermeister von Kobe, Herrn Toshiro Tamada, erwartete uns bereits der Vize-Gouveneur der Hyogo Präfektur, Herr Kanazawa.

Vize-Bürgermeister von Kobe, Herr Toshiro Tamada, mit Miriam
Vize-Bürgermeister von Kobe, Herr Toshiro Tamada, mit Miriam
Herr Kanazawa links neben Miriam, mit im Bild Frau Hashimaru, ehemaliger Generalkonsul von Hamburg Herr Kosaka
Herr Kanazawa links neben Miriam, mit im Bild Frau Hashimaru, ehemaliger Generalkonsul von Hamburg Herr Kosaka

Für die Reiseteilnehmer war im Anschluss an die vielen offiziellen Termine, über 30 an der Zahl, noch ein wenig Zeit, die Gedanken und Erlebnisse Revue passieren zu lassen, bevor mit vielen neuen Eindrücken und Begeisterung die Heimreise angetreten wurde.


Als Zusammenfassung darf gesagt werden, dass die Reise der 28. Hamburger Kirschblütenprinzessin Miriam Rossmann als Sonderbotschafterin der Freien und Hansestadt Hamburg im Interesse von Hamburg als Riesenerfolg gewertet werden kann. Verschiedene Besuche haben das Interesse an Hamburg und der DJG zu Hamburg geweckt bzw. weiter gesteigert. Es wurde mehrfach über Gegenbesuche gesprochen und Wünsche zur weiteren Zusammenarbeit geäußert.
Ein besonderer Dank gilt Frau Hashimaru-Shigemitsu, die als Präsidentin unserer Gesellschaft vieles scheinbar Unmögliche möglich gemacht hat und somit den entscheidenden Beitrag zum Gelingen dieser Reise geleistet hat.

Hamburg, 29.04.2014
Wolf-Dieter Redlich, Klaus Rogge, Arne Trost

Ein paar zusätzliche Bilder der Japan Reise 2014
Marina Reinhardt - 27. Hamburger Kirschblüttenprinzessin - Reise März / April 2012